Historie

1950

Mit viel Liebe zum Handwerk begründet der Vater von Kaspar Frauenschuh die Kitzbüheler Ledermanufaktur.

1974

Kaspar steigt in das Familienunternehmen ein und startet mit dem ersten Modegeschäft und damit mit seinem kompromisslosen Qualitätsdenken.

1978

Mit dem Blick für die Großen bringt Frauenschuh Marken wie Jil Sander, Lang, Armani Prada und Gucci nach Kitzbühel.

1984

Durch die Idee von hochwertiger, funktionaler Sportbekleidung entsteht das neue Frauenschuh Sportswear Geschäft.

1988

Kaspar Frauenschuh heiratet Andrea, die ihn seitdem unterstützt und ihm Kraft für neue Entscheidungen gibt.

1997

Das berühmte Frauenschuh Fleece kommt auf den Markt. Durch die geringe Materialstärke ist es sehr leicht und hält trotzdem warm.

2005

Frauenschuh bekommt seinen ersten Global + Style Award. Der zweite folgt 2007.

2011

Das Frauenschuh Geschäft wird umgebaut. Auf vier verschiedenen Etagen entstehen faszinierende Beleuchtungen und Visualisierungen.

2014

Das 40-jährige Firmenjubiläum "Das Fest" wird im Country Club in Kitzbühel gefeiert.

2018

Das Bürogebäude wird umgebaut. Es entstehen neue Räumlichkeiten für ein Atelier und eine moderne Küche.

2020

Nachdem Jakob Frauenschuh schon seit vielen Jahren im Prozessmanagement tätig ist, steigen nun auch weitere Familienmitglieder der nächsten Generation in das Unternehmen ein. Mit Lauren Frauenschuh und Elisabeth Frauenschuh-Broz gewinnt die Firma an Designerinnen und mit Simon Frauenschuh einen Repräsentanten im Vertrieb.

2021

Françoise Rousseau steigt als neue Geschäftsführung in das Unternehmen ein. Sie bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung im Aufbau und in der Führung von Unternehmen auf nationaler und internationaler Ebene mit.